Vom Leben geführt

Ich liebe Steckbriefe. Als Kind hatte ich einen Stapel mit Steckbriefbüchern. Schon damals habe ich es geliebt, Menschen Fragen zu stellen: in diesem Fall meinen KlassenkameradInnen. Und auch immer wieder mir selbst.

Später dann habe ich als Journalistin meinen InterviewpartnerInnen Fragen gestellt, um etwas über sie, ihre Arbeit oder ihr Spezialgebiet zu erfahren. 13 Jahre lang hatte ich so spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Themengebiete. In ein Thema bin ich dabei besonders tief eingetaucht: Geburten und der Umgang mit Babys und Kindern. „Attachment parenting“ – den Begriff kannte ich damals noch nicht, aber er drückt wohl am ehesten den Weg aus, den mein Mann und ich mit unseren beiden Kindern gegangen sind.

Auch heute als Coach stelle ich Menschen Fragen. Im besten Fall solche, die sie zu ihrem inneren Wissen führen. 

Zum Coaching kam ich wie die Jungfrau zum Kinde. Meine Lehrerin Dr. Christina Kessler lernte ich nämlich „zufällig“ kennen als ich sie fürs Fernsehen interviewte. Ein wahres Geschenk war dieser Zufall! Ich absolvierte ihre sehr intensive und tiefgehende Ausbildung zum „Consultant for interconnective development“. Als ich in dieser Ausbildung zum ersten Mal ein DemoCoaching gab, wusste ich sogleich: „Das ist es! Das will ich machen!“

Meine Berufung war gefunden. Neben ihr fand ich tiefe und wahrhaft lebensverändernde Erkenntnisse. Ein Meilenstein.

Ein weiterer Meilenstein war meine Entscheidung, mich aus ethischen Gründen rein pflanzlich zu ernähren. Über den Weg zu einer veganen Lebensweise schrieb ich 2012 ein Buch: „Mami, ist das vegan?“. Inzwischen sind die Herausforderungen von damals transformiert und ich erfreue mich an leckeren tierleidfreien und umweltschonenden Rezepten, die noch dazu meiner Gesundheit zuträglich sind.

Mir selbst stelle ich immer noch gerne Fragen. Manchmal tiefgründige wie „Was will das Leben von mir?“, „Bin ich an meinem Platz?“ oder „Welcher Beitrag kann ich für die Welt sein?“ und manchmal solche wie die, die man in Steckbriefbüchern findet. Mit drei Antworten darauf möchte ich meine kurze Vorstellung hier beenden.

Leidenschaften:
Meine Familie; wildes Denken; gemeinsam mit anderen kreieren; alles ausprobieren und leben, was die Welt zu einem besseren Ort machen könnte; tanzen, intensive tiefgehende Gespräche; mit mir alleine sein; weiter wachsen; unser Acker mit Freunden, das „Ackerglück“ im Bremer Blockland; Rad fahren; Themen wie „Intuition“ durchdringen, meine Kinder beim Musik machen erleben

Hobbys und Vorlieben:
Mich in der Natur gemeinsam mit vielen Kindern und anderen Erwachsenen zu bewegen, befriedigt schon eine Vielzahl meiner wichtigsten Bedürfnisse. Zum Abschluss eine Runde Scharade und eine leckere gemeinsam gekochte vegane Mahlzeit zu „Perfect day“ von Lou Reed!

Lebensweisheiten
„Sei Du selbst die Veränderung die Du Dir für die Welt wünschst.“ (Gandhi)
„Nichts ist beständiger als der Wandel.“ (Heraklit oder Darwin)

Dies war die Kurzversion meines Weges – vom Leben geführt- ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Womit wir gleich bei einer weiteren Lebensweisheit wären: etwas (wegzu)lassen ist oft eine sehr hilfreiche Angelegenheit. Den Perfektionismus zum Beispiel. 😉

 

Kontakt

Melden Sie sich gerne unter

0421 – 696 44 668